Sprachfähig

Ein Blog über die Tücken der politischen Kommunikation

Das vermeintliche Glück der Dummen

leave a comment »

Während ich an meinem Seminarangebot zum Thema „Glück und Lebenskunst“ feile, fällt mir auf dass die alten Griechen noch ganz selbstverständlich davon ausgingen, dass man sich des eigenen Verstandes bedienen müsse, um glücklich zu sein. Kluge Lebensführung war die – lehrbare und gelehrte – Kunst der Weisen, und ihr Lohn war Eudaimonia – langfristige Zufriedenheit.

Und heute? Nichts gegen Meditation und Selbstsuggestion, wenn’s hilft, meinetwegen. Aber heutige Zeitgenossen nehmen oft mit der Gleichen Selbstverständlichkeit wie die alten Griechen an, dass unser Verstand uns prinzipiell die falschen Ratschläge gibt, wenn es um Glück geht. Alles was der Intellekt sagt, ist schon Neuroseverdächtig.

Es ist wohl die Wirkung des Kulturpessimisten Sigmund Freud, dass wir Glück häufig eher dem Naturzustand zuschreiben, dem Vorbewußten, während die Kultur als Zwang und Unterordnung gilt. Was für eine Unterschätzung unserer Möglichkeiten! Was für eine Vergeudung von Chancen, Glück zu erleben!

Und vor allem: Wege zum Glück, die den Verstand systematisch ausschalten wollen, sind nicht ungefährlich. Wem vertraut man sich zwecks Unterweisung an? Wer soll einen vor möglichen Fallen wie Sucht und Abhängigkeit warnen, wenn es der eigene Verstand nicht tun kann oder tun soll? Und wie beurteile ich den Erfolg, wenn nicht mit bewusster Überlegung und der Frage, die der Verstand stellen muss: Ist mein Leben durch diese Übung jetzt besser geworden? Hat das Erlernen jener Fertigkeit mich zufriedener gemacht? Hat der erhaltene Ratschlag geholfen?

Ich glaube die alten Griechen hatten doch recht. Weisheit hat etwas mit Wissen zu tun und wir Menschen haben den Kopf nicht bloß, damit es in den Hals nicht hineinregnet. Und vor allem: Es gibt eine Verbindung zwischen Verstand und Gefühl. Eine Einsicht kann Emotionen auslösen. Und Glück.

Advertisements

Written by Maritta Strasser

17. August 2010 um 11:03 am

Veröffentlicht in Glück

Tagged with , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: